Wir machen den großen Schritt in Richtung Meisterschaftstitel

Großer Jubel bei der SG BBM Bietigheim! Am Samstagabend gewann der Tabellenführer der Handball Bundesliga Frauen beim direkten Verfolger Borussia Dortmund mit 32:24 (16:9) und steht damit kurz vor dem Gewinn seiner dritten Deutschen Meisterschaft.

Bereits dreimal standen sich die beiden Topteams der Handball Bundesliga Frauen in dieser Saison gegenüber, dreimal setzte sich Bietigheim deutlich gegen den BVB durch.

Die SG BBM wollte auch das vierte Aufeinandertreffen siegreich gestalten und den vorentscheidenden Schritt in Richtung Meistertitel machen.

Nationalspielerin Julia Maidhof setzte vor rund 800 Zuschauern, darunter über 50 enthusiastische Fans aus Bietigheim, den ersten Treffer per Siebenmeter. Der BVB antwortete mit drei Gegentoren zum 1:3 aus SG-Sicht. In der 8. Minute glich Inger Smits für die nun sicherer agierenden Bietigheimerinnen zum 4:4 aus. Trine Østergaard legte die 5:4-Führung nach und Veronika Malá traf sehenswert nach Drehung um die eigene Achse zum 6:4. Bis zur 15. Minute stellten die SG-Ladies auf 8:4, worauf der BVB, der zehn Minuten ohne eigenen Treffer blieb, eine Auszeit nahm.

Bietigheim musste einige Unterzahlsituationen überstehen, blieb davon unbeeindruckt, war weiter tonangebend und rührte in der Defensive Zement an. Im Tor der SG erreichte Gabriela Moreschi nun auch Betriebstemperatur, parierte unter anderem einen Siebenmeter. Nach 21 Minuten nahm Markus Gaugisch bei eigener 12:6-Führung das erste Time-Out. Sein Team zog danach weiter sein Spiel durch, traf in dieser Phase durch Xenia Smits, so dass es mit einem deutlichen 16:9 für die SG BBM in die Halbzeitpause ging.

Wie erwartet, startete die Borussia furios in den zweiten Abschnitt. Vier Treffer in Folge bedeuteten das schnelle 16:13 nach 34 Minuten. Markus Gaugisch musste in dieser Phase mit seiner zweiten Auszeit reagieren. Die glänzend aufgelegte Karolina Kudlacz-Gloc traf danach zum 17:13, der BVB verkürzte erneut – jetzt war es das erwartete Spitzenspiel. Bietigheim schüttelte sich kurz, besann sich wieder auf seine Stärken und führte in der 40. Minute mit 21:14. Die Dortmunderinnen steckten nicht auf, stemmten sich gegen die Niederlage. Die SG BBM agierte weiter im Stil einer Spitzenmannschaft und hielt den Gegner stets auf Distanz. Zehn Minuten vor dem Abpfiff lagen die SG-Ladies mit 26:19 vorne. Julia Maidhof zeigte sich mehrmals erfolgreich vom Siebenmeterpunkt. Bis zum Spielende ließ Bietigheim nichts mehr anbrennen. Der Endstand von 32:24 bedeutete nicht nur die Vorentscheidung im Meisterschaftsrennen, sondern auch den nun 46. wettbewerbsübergreifenden Sieg für die SG BBM.

Überglücklich lagen sich die Spielerinnen und das Trainerteam nach 60 Minuten verdient in den Armen.

Im Heimspiel gegen den VfL Oldenburg am kommenden Mittwoch, 4. Mai, 19 Uhr, können die SG-Ladies mit einem Punktgewinn endgültig für die Entscheidung im Meisterschaftsrennen sorgen und vorzeitig den dritten Stern nach Bietigheim holen.

Resttickets für dieses besondere Match sind noch im Vorverkauf erhältlich. 

Ein überglücklicher SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch sagte nach dem Sieg: „Man hat heute gemerkt, dass es für uns ein entscheidendes Match war. Mein Team zeigte eine super Leistung und gewann verdient. Ich freue mich wahnsinnig für meine Spielerinnen. Unsere Fans brachten eine unglaubliche Stimmung in die Halle und haben uns auch zum Sieg getragen. Danke dafür!“

Tore: I. Smits 6, Maidhof 5/5, Kudlacz-Gloc 4, X. Smits 4, Schulze 3, Østergaard 3, Dulfer 2, Jørgensen 2, Malá 2, Behrend 1

Alle News

Spiele

Tabelle