Wir holen den Europapokal!

Grenzenloser Jubel bei den Frauen der SG BBM Bietigheim – zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gewinnen die SG-Ladies den Europapokal nach einem souveränen 31:20 (17:10)-Erfolg gegen Viborg HK.

Der frischgebackene Deutsche Meister SG BBM Bietigheim sorgt weiter für Furore. Mit dem 50. wettbewerbsübergreifenden Erfolg in Serie holten sich seine Spielerinnen mit dem Sieg im Endspiel des Final Four der European League gegen Gastgeber Viborg den historischen Titel. Gleichzeitig ist dies erste internationale Titel für ein deutsches Team seit 30 Jahren.

Vorausgegangen war vor rund 1700 Zuschauern in der Vibocold Arena eine nahezu perfekte Leistung der Bietigheimerinnen, die ihren Gegner vor eigenem Publikum über 60 Minuten dominierte.

Nach dem nervenaufreibenden Halbfinalkrimi gegen Herning-Ikast brauchte die SG eine kurze Anlaufzeit, um auf Betriebstemperatur zu kommen.

Der Gastgeber aus Dänemark ging schnell mit 2:0 in Führung. Vor den Augen ihrer zahlreich mitgereisten Fans, die wie am Vortag ihr Team lautstark nach vorne peitschten, entwickelte sich zunächst eine spannende Anfangsphase. Die Bietigheimerinnen arbeiteten sich mit zunehmender Spielzeit in dieses das Finale hinein und gingen nach elf Minuten beim 6:5 das erste Mal in Führung. Diese bauten sie mit einem 6:0-Lauf weiter aus. Auch die letzten Minuten der ersten Hälfte gehörte der SG BBM. Durch eine großartige Abwehrarbeit in der ersten Halbzeit ging die SG mit einer 17:10-Führung in Pause. 

Der Spielverlauf im zweiten Abschnitt knüpfte an den ersten an. Der neue deutsche Meister erhöhte mit einem schnellen 5:0-Lauf auf 23:10. Zu diesem Zeitpunkt warteten die Däninnen knapp 10 Minuten auf einen eigenen Treffer. Durch die heutige Topscorerin Julia Maidhof lag die SG BBM nach 45 Minuten sogar mit zwölf Toren vorne. Auch in der Schlussphase bot sich das bekannte Bild. Die Bietigheimerinnen hatten das Spiel weiter im Griff und führten fünf Minuten vor Schluss mit elf Toren, ließen nichts mehr anbrennen und holten mit einem souveränen 31:20-Erfolg den Cup und sorgen damit für den größten Triumph der Vereinsgeschichte.

Als MVP des Final Four wurde Xenia Smits ausgezeichnet.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch sagte nach dem Cupgewinn: „Es war ein harter Job, aber ich bin sehr glücklich und so stolz auf die Spielerinnen. Sie haben es gut gemacht – blieben während des gesamten Spiels konzentriert. Wir haben mit viel Herz, viel Tempo gespielt und im Angriff gute Lösungen gefunden. Es war ein perfekter Tag für uns.“

Sportdirektor Gerit Winnen: „Die historische Big Fifty, der 50. wettbewerbsübergreifende Sieg in Folge, beschert uns den größten Erfolg in unserer Vereinsgeschichte. Bietigheim gewinnt den Europapokal, ein Traum wird tatsächlich wahr. Diese einmalige Mannschaft in Kombination mit diesem Trainerteam hat es sich so verdammt verdient, diesen gigantischen Titel zu greifen – einfach nur unbeschreiblich schön.“

Tore: Maidhof 6/4, X. Smits 5, Dulfer 4, Malá 3, Østergaard 3, I. Smits 2, Snelder 2, Kudlacz-Gloc 1, Schulze 1, Naidzinavicius 1/1, Behrend 1, Jørgensen 1

Am kommenden Samstag, 21. November, treffen die SG-Ladies im großen Saisonfinale in der Stuttgarter Scharrena auf die TuS Metzingen und versuchen, die perfekte Spielzeit zu vollenden. Im Anschluss dieses Derbys übergibt Handballlegende und HBF-Vorstand Andreas Thiel die Meisterschale.

Tickets sind noch im Vorverkauf erhältlich.

Pressestimmen:

Handball World News: Hier klicken

Spiegel: Hier klicken

SWR: Hier kicken

Sport1: Hier klicken

Eurohandball: Hier klicken

Spox: Hier klicken

Bietigheimer Zeitung: Hier klicken

Alle News

Spiele

Tabelle