Tschechische Nationallinksaußen Veronika Malá wechselt zur SG BBM

Tschechische Nationallinksaußen Veronika Malá wechselt nach Bietigheim

Veronika Malá ist der fünfte Neuzugang bei der SG BBM Bietigheim. Die tschechische Nationalspielerin wechselt vom französischen Spitzenklub Paris 92 an die Enz.

Die Personalplanungen laufen bei den SG BBM Frauen weiter auf Hochtouren. Nach Kelly Dulfer, Inger Smits, Jenny Behrend und Melinda Szikora verkündet der zweifache Deutsche Meister nun die Verpflichtung von Linksaußen Veronika Malá.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch sagt: „Veronika ist sehr schnell, springt gut und hat verschiedene Wurfvarianten in ihrem Repertoire. Diese Qualitäten bewies sie bereits auf internationalem Parkett. Mit Antje und Veronika werden wir ein sehr gutes Duo auf der linken Außenbahn haben. Das Tempospiel wird in den kommenden Jahren sicher eine noch stärkere Rolle spielen als bisher. Wir wollen dieses Tempo gehen und mit sicheren Abschlüssen die Quote in diesem Bereich dem internationalen Niveau anpassen.“

Seit 2017 spielt die torgefährliche Flügelspielerin Veronika Malá für Paris 92, davor sammelte sie in der Saison 2016/17 Bundesligaerfahrung beim VfL Oldenburg. Mit der Auswahl Tschechiens nahm sie an drei Europameisterschaften und einer Weltmeisterschaft teil. Mit ihr und Antje Lauenroth verfügt die SG BBM auf der Linksaußenposition nun über ein starkes Duo für die Spielzeit 2021/22. 

Die 26-jährige Veronika Malá erklärt: „Ich habe mich für die SG BBM entschieden, weil es seit vielen Jahren ein stabiler Verein in Deutschland ist. Gemeinsam mit meinem Berater suchten wir nach einem Klub, der auf höchstem Niveau spielt, mit einem Top-Trainer, professionellen Bedingungen und der Möglichkeit, Champions League zu spielen. In unseren Augen bietet Bietigheim die großartige Gelegenheit, etwas Unglaubliches zu schaffen. Ich freue mich zudem darauf, mit so vielen großartigen Spielerinnen in einem Team zu spielen!“

Alle News

Spiele

Tabelle