SG-Ladies wollen den ersten Matchball verwerten

Die SG BBM Bietigheim trifft am 24. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen am Mittwoch, 4. Mai, in der Halle am Viadukt auf den VfL Oldenburg und kann mit einem Heimsieg vorzeitig die Deutsche Meisterschaft gewinnen.

Es war eine stimmungsvolle Rückfahrt am Samstagnacht von Dortmund zurück nach Bietigheim. Glückliche Spielerinnen lagen sich in den Armen und feierten den so wichtigen 32:24-Auswärtserfolg beim direkten Verfolger Borussia Dortmund, durch den die SG BBM Bietigheim bei drei noch ausstehenden Matches in der Handball Bundesliga Frauen bereits eine Hand an der Meisterschale hat.

Im vorletzten Heimspiel am Mittwoch, 4. Mai, gegen den VfL Oldenburg wollen die SG-Ladies mit einem Erfolg gegen den Ex-Klub von Jenny Behrend den Sack zu machen und den dritten Stern nach Bietigheim holen.

Vor der SG BBM liegen dabei wahrlich keine einfachen 60 Minuten gegen den aktuellen OLYMP Final4-Teilnehmer. Bei der TuS Metzingen gewann das Team von Trainer Niels Bötel überraschend mit 27:24, eine Woche zuvor bot man der Borussia aus Dortmund lange Zeit einen großen Kampf und verlor knapp mit 24:27. Aufgrund dieser Ergebnisse ist es verwunderlich, weshalb der VfL auf Tabellenplatz 11 steht und jeden Punkt für den Klassenerhalt benötigt.

Gegen den seit 46. wettbewerbsübergreifenden Matches siegreichen Spitzenreiter hat Oldenburg nichts zu verlieren und kann frei aufspielen.

Das Hinspiel gewannen Snelder & Co. im hohen Norden Ende Oktober deutlich mit 34:20.

Bei der SG BBM liegt der Fokus seit Wochenbeginn voll auf dieser mit Spannung erwarteten Begegnung und sie will ihrem Publikum im letzten Spiel in dieser Saison in Bietigheim noch einmal tollen Handball zeigen. Das letzte Heimspiel der SG-Ladies mit offizieller möglicher Meisterfeier findet am 21. Mai in der Stuttgarter Scharrena statt.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „Wir können den Sack gegen Oldenburg endgültig zu machen und freuen uns, dass wir diese Chance zuhause in der Viadukthalle erhalten. Oldenburg hat mit dem Sieg in Metzingen einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Sicher wird sich Trainer Niels Bötel wieder einiges einfallen lassen und uns mit 7:6-Aktionen Aufgaben stellen. Auf diese Aufgabe freuen wir uns.“

Geleitet wird die Partie vom Schiedsrichtergespann Tobias Schmack und Philipp Dinges.

Anwurf in Bietigheim ist am Mittwoch, 4. Mai 2022, um 19:00 Uhr.

Der Online-Sender sportdeutschland.tv überträgt die Begegnung live im Internet.

Resttickets sind noch an der Abendkasse erhältlich.

Alle News

Spiele

Tabelle