SG BBM-Frauen ohne Druck gegen das Starensemble Rostov

SG BBM-Frauen ohne Druck gegen das Starensemble Rostov

Martin Albertsen: „Das wird hundertprozentig ein sehr großes Event!”

Ein Highlight jagt das nächste: Nur vier Tage nach dem vorzeitigen Gewinn der Deutschen Meisterschaft wartet auf die Frauen der SG BBM Bietigheim bereits ein weiteres Top-Match. Im Hinspiel des Europapokalfinales empfängt das Team von Erfolgstrainer Martin Albertsen am Sonntag, 7. Mai 2017 (17 Uhr, MHPArena Ludwigsburg), den russischen Meister Rostov-Don. „Wir haben keinen Druck und können gegen den favorisierten Gegner nur gewinnen“, so der Däne, „aber ich verspreche allen Fans, das wird eine Wahnsinns-Performance und hundertprozentig ein sehr großes Event!“

Zweimal standen sich die beiden Klubs 2017 bereits gegenüber: In der Gruppenphase unterlag die SG BBM in der MHPArena mit 20:23 Toren, und am Don bezogen die Spielerinnen um Kapitänin Nina Müller eine 24:34-Niederlage. „Das war heute eine ganz andere Welt“, lautete damals der Kommentar von Martin Albertsen, „und wir haben in diesem Match sehr viel gelernt.“ Um gegen Rostov bestehen zu können, müsse alles passen und die Mannschaft frisch sein, befand der SG-Coach.

Doch seine Schützlinge haben seitdem weiter eine richtig gute Entwicklung genommen, sind in der Handball-Bundesliga Frauen (HBF) mit 48:0 Zählern immer noch ohne Punktverlust und haben sich auch auf dem internationalen Parkett bewährt. Im Viertelfinale warf Bietigheim Favorit Kuban Krasnodar – mit fünf Olympiasiegerinnen auf dem Feld und Nationalcoach Trefilov auf der Bank – mit 33:26 zuhause und 26:31 in Russland aus dem Rennen, im Halbfinale überrollte man in der MHPArena das dänische Top Team Nyköbing Falster mit 38:27 Toren, so dass die 28:32-Niederlage in Dänemark verschmerzt werden konnte.

Das Team des im Dezember nach Rostov gekommenen Trainers Frederic Bougeant bezwang im Viertelfinale Brest Bretagne Handball (Frankreich) mit 26:21 und 28:19 und schaltete in der Runde der letzten Vier TuS Metzingen mit 29:18 und 31:21 aus. Aktivposten sind die norwegische Weltklasse-Torhüterin Katrine Lunde sowie die ukrainische Linksaußen Viktoriya Borshchenko, die Halblinke Alexandrina Cabral Barbosa (Spanien) und Spielmacherin Ana Paula Rodrigues Belo (Brasilien). Vor allem auch die schnellen Konter der Russinnen gilt es für die SG-Frauen zu unterbinden.

„Von der Papierform her ist Rostov deutlich besser als wir“, ist Martin Albertsen Realist, „aber man hat immer eine Chance. Ich habe gehört, dass die Begegnung ausverkauft ist – und wenn wir eine so große und lautstarke Zuschauerunterstützung haben, dann können wir vielleicht sogar fliegen!“ Seine Ansage an das Team: „Wenn wir es schaffen, keine oder möglichst wenig Fehler zu machen, haben wir eine kleine Chance.“ Schließlich habe man gegen Nyköbing erlebt, wie gut sein Team gegen sehr gute Gegner spielen könne. Aber er macht sich nichts vor: „Wenn wir gewinnen würden, wäre das eine Sensation!“

Wieder kostenloser Shuttle-Bus zwischen Bietigheim und Ludwigsburg

Der SG BBM-Sponsor Omnibusverkehr Spillmann GmbH stellt am Sonntag wieder einen kostenlosen Shuttleservice zur MHPArena und zurück zur Verfügung. Nach Ludwigsburg geht es vom Ellentalgymnasium in Bietigheim, Abfahrt 15.00, 15.30 und 16.00 Uhr. Zurück geht es ab 18.45, 19.00 und 19.35 Uhr. Weitere Zusteige- beziehungsweise Ausstiegsmöglichkeiten sind der Zentrale Omnibusbahnhof (Bussteig 1) in Bietigheim und die Haltestelle Rathaus in Bissingen.

Alle News

Spiele

Tabelle