SG BBM und Nele Reimer beenden ihr Vertragsverhältnis einvernehmlich

Der zweifache Deutsche Meister und seine Rückraumspielerin einigten sich auf eine sofortige Auflösung des bis zum Saisonende 2021/22 laufenden Vertragsverhältnisses

Die gebürtige Rostockerin Nele Reimer hat sich der SG BBM erst zur Spielsaison 2020/21 angeschlossen. Gemeinsam haben sie den DHB-Pokal sowie den Supercup 2021 gewonnen. Nun wechselt die 25-Jährige mit sofortiger Wirkung zu ihrem ehemaligen Verein, der Sport-Union Neckarsulm, deren Trikot sie bereits drei Spielzeiten lang vor ihrem Engagement in Bietigheim trug. 

Aufgrund der zahlreichen Ausfälle im Rückraum hatte Neckarsulm akuten Bedarf an einer Verstärkung des Teams auf dieser Position bekundet und der SG BBM Bietigheim ein offizielles Angebot für den Transfer unterbreitet.  Beide Parteien einigten sich daraufhin nach offenen Gesprächen.

Nele Reimer sagt zu ihrem Wechsel: „Die Entscheidung, Bietigheim zu verlassen, ist mir wahrlich nicht leichtgefallen. Doch am Ende überwog der Wunsch nach mehr Spielanteilen. Ich wünsche der Mannschaft und dem Verein im Kampf um nationale Titel sowie auf internationaler Bühne viel Erfolg und werde die Spiele natürlich weiterverfolgen. Mit Neckarsulm als neuem Verein bleibe ich der Region ja erhalten.“

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „Ich denke, dass der Wechsel für Nele der richtige Schritt ist. Leider konnte ich ihr in unserem Kader nicht die Spielzeiten geben, die sie vielleicht gebraucht hätte. Ich hoffe, sie kann in Neckarsulm zu alter Stärke zurückfinden.“

Die SG BBM bedankt sich für Nele Reimers Einsatz sowie die Zusammenarbeit und wünscht ihr alles Gute.

Alle News

Spiele

Tabelle