Perfekte Bundesligasaison für die SG BBM

Die SG BBM Bietigheim beendet die Saison 2021/22 als verlustpunktfreier Deutscher Meister der Handball Bundesliga Frauen. In 26 Spielen konnte kein Team dem aktuellen Europapokalsieger gefährlich werden, so auch nicht die TuS Metzingen am letzten Spieltag. In der Stuttgarter Scharrena siegte die SG BBM vor rund 1100 Zuschauern mit 38:25 (20:12) und bekam im Anschluss die Meisterschale überreicht.

Bereits zwei Spieltage vor dem Ende dieser Saison stand die SG BBM als neuer Deutscher Meister fest. Ziel des nun dreifachen Titelträgers war es, die perfekte Saison ohne Verlustpunkt zu beenden, um damit den 51. wettbewerbsübergreifenden Erfolg einzufahren.

Vor der Partie wurden die Abgänge Lieke van der Linden, Stine Jørgensen und Luisa Schulze unter großem und anerkennendem Applaus von Vereinsseite verabschiedet.

Die SG machte dort weiter, wo sie im historischen Finale der European League aufgehört hatte. Durch ein großartiges Anspiel an den Kreis erzielte Luisa Schulze das 3:0 nach vier Minuten. Angepeitscht durch die enthusiastische Kulisse kam der SG-Express so richtig ins Rollen. Mit der bekannten Stärke in der Abwehr und dem schnellen Umschaltspiel zogen die Bietigheimerinnen weiter davon. Der 4:0-Lauf sorgte für die 10:3-Führung in der zwölften Spielminute. Highlight der ersten Halbzeit war der Flügelzangen-Kempa von Veronika Malá nach Zuspiel von Trine Østergaard zum 20:11. Nach 30 Minuten stand es 20:12 für den neuen deutschen Meister.

Im zweiten Abschnitt das gewohnte Bild. Die Bietigheimerinnen waren weiterhin nicht aufzuhalten und erhöhten in der 37 Minute mit einem schönen Treffer von Jenny Behrend zum zwischenzeitlichen 26:15. Sehenswert ging es sehr zur Freude der Zuschauer weiter. Nach No-Look-Anspiel von Kim Naidzinavicius traf Luisa Schulze zum 29:16. Auch in den letzten zehn Minuten drückten die SG-Ladies weiter auf das Gaspedal, bauten den Vorsprung kontinuierlich aus und führte fünf Minuten vor Schluss mit 15 Toren. Mit dem deutlichen 38:25-Derbyerfolg der Bietigheimerinnen war es der krönende Abschluss dieser perfekten Bundesligasaison. Damit wiederholten die SG-Ladies ihren Rekord aus der Spielzeit 2016/17, als man ebenfalls „zu Null“ durch die Liga fegte.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „Es fühlt sich super an. Nach dem zurückliegenden, kräftezehrenden Wochenende, hauen die Mädels schon weder so ein Spiel heraus. Wir werden uns nun gut auf das OLYMP Final4 vorbreiten und den Fokus ab Montag zu 100% auf den kommenden Samstag legen, um hoffentlich dann am OLYMP Final4-Wochenende sonntags das letzte Spiel im Finale zu absolvieren.“

Tore: Maidhof 10/7, Schulze 6, Malá 4, Lauenroth 3, Kudlacz-Gloc 3, Jørgensen 3, Østergaard 2, X. Smits 2, Behrend 2, Dulfer 1, I. Smits 1, Naidzinavicius 1

Am kommenden Wochenende 28./29. Mai trifft die SG BBM beim OLYMP Final4 in der Stuttgarter Porsche Arena im Halbfinalkrimi am Samstag um 17:30 Uhr auf den Thüringer HC.

Alle News

Spiele

Tabelle