Nächste schwere Aufgabe in der Königsklasse

Am 5. Spieltag der EHF Champions League empfängt die SG BBM Bietigheim am Sonntag, 16. Oktober, 14 Uhr, in der Ludwigsburger MHPArena den slowenischen Rekordmeister Krim Mercator Ljubljana. 

In der europäischen Königsklasse ist die SG BBM spätestens seit dem 32:30-Heimerfolg gegen den amtierenden Titelträger Vipers Kristiansand die Überraschungsmannschaft der bisherigen Champions League-Saison 2022/23. Mit sieben Punkten steht das Team von Cheftrainer Markus Gaugisch sensationell an der Spitze der Gruppe A.
Schlüssel zum Erfolg ist die bekannte konsequente Defensive, um eine zuletzt herausragende Torhüterin Melinda Szikora. Selbst ein zweimaliger vier Tore-Rückstand wurde gegen den zweimaligen Königsklassengewinner bravourös aufgeholt.
Aber an der Enz weiß man diese Momentaufnahme richtig einzuschätzen, wohlwissend, dass noch zehn schwere Begegnungen in der Gruppenphase zu absolvieren sind.

Die Generalprobe für das Match gegen Krim Mercator wurde am vergangenen Mittwoch, 12. Oktober, erfolgreich gegen die HSG Blomberg bestritten. In der Halle am Viadukt gab Markus Gaugisch allen Spielerinnen wertvolle Einsatzzeit, schonte somit Kräfte für den Sonntag. Am Ende stand ein 36:27-Erfolg.

Der slowenische Abonnementmeister Krim Mercator Ljubljana nimmt zum 28. Mal in Folge an der europäischen Königsklasse teil, 2001 und 2003 gewann man die Champions League. In der vergangenen Saison erreichten die Hauptstädter das Viertelfinale, in welchem sie gegen den späteren Champion Vipers Kristiansand unterlagen.

Neu an Bord ist Trainer Dragan Adzic, welcher zuvor bei Buducnost Podgorica erfolgreich auf der Kommandobrücke stand und gleichzeitig Nationaltrainer Sloweniens ist. In den ohnehin schon exklusivst besetzten Kader wurde dazu nochmals hochkarätig investiert. So angelte man sich mit Barbara Lazovic (von CSM Bucuresti), Jovanka Radicevic (von Kastamonu) und Darya Dmitrieva (von CSKA Moskau) weitere Hochkaräter.

Vier Partien hat Ljubljana absolviert. Am ersten Spieltag gab es bei CSM Bucuresti eine knappe 28:30-Niederlage, gefolgt von einer Heimniederlage gegen die Vipers Kristiansand. Tabellenschlusslicht Banik Most besiegte man auswärts mit 42:29. Am vergangenen Spieltag gab es eine überraschende 30:32-Heimniederlage gegen FCT Budapest. Somit findet sich das ambitionierte Team auf Platz sieben der Tabelle der Gruppe A wieder – zu wenig für die eigenen Ansprüche. 

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „Krim war vor zwei Jahren der einzige Gegner, mit dem wir mithalten konnten. Entsprechend positiv sind die Gefühle vor dem erneuten Zusammentreffen. Dreh- und Angelpunkt ist Darya Dmitrieva, die Spiele auch allein entscheiden kann. Ihre Kreise müssen wir stören und weiter die Gier nach Erfolg zeigen, die wir in der Champions League bisher hatten.“

Anwurf am Sonntag, 16. Oktober, ist um 14 Uhr. Das Match ist wie alle Gruppenspiele der SG BBM beim Pay TV-Sender DAZN zu sehen.

Tickets sind noch im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich.

ZUM HALLENHEFT hier klicken

Alle News

Spiele

Tabelle