Nach dem Pokalsieg: Bietigheim feiert Auswärtserfolg

Im Nachholspiel des 26. Spieltages der Handball Bundesliga Frauen gewann die SG BBM Bietigheim am Mittwochabend souverän mit 32:24 (16:12) auswärts beim VfL Oldenburg.

Zur Begrüßung und als Zeichen der Anerkennung für den ersten DHB-Pokalsieg in der Bietigheimer Vereinsgeschichte erhielt jede SG-Lady aus den Händen von Oldenburg-Geschäftsführer Andreas Lampe eine Rose vor dem Anwurf.

Dann war es erst einmal vorbei mit den Nettigkeiten. Der VfL ging nach sieben Minuten mit 5:2 in Führung, als Bietigheim in Unterzahl war. Julia Maidhof, Luisa Schulze und Kim Naidzinavicius per Siebenmeter trafen danach schnell zum 5:5-Ausgleich. Luisa Schulze erzielte wenig später die erste Führung für die SG BBM, die in dieser Phase vor allem über die Kreismitte zum Torabschluss kam. In der 19. Minute führte Bietigheim mit 11:8, was VfL-Coach Niels Bötel zur Auszeit zwang. Sein Team kam wieder bis auf einen Treffer heran, doch der zweifache deutsche Meister bestimmte weiter das Geschehen. Fünf Sekunden vor der Halbzeit gab SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch in seiner Auszeit die taktische Variante für die letzte Angriffsaktion vor, welche Kim Naidzinavicius mit einem sehenswerten Rückraumhammer mit dem Pausenpfiff zum 16:12 in die Maschen haute. 

Karolina Kudlacz-Gloc markierte das erste Tor im zweiten Abschnitt zum 17:12. Die heute agile sowie treffsichere Luisa Schulze legte das 18:12 nach. Die erwartete Aufholjagd der Oldenburgerinnen blieb aufgrund des souverän agierenden und vor Spielfreude sprühenden Pokalsiegers aus. Rena Keller, die nun für die Pokalheldin Valentyna Salamakha im Tor der SG BBM stand, parierte zudem einen Siebenmeter. Bietigheim bestimmte weiter Ball und Gegner, verteidigte sicher und Markus Gaugisch gab allen Spielerinnen Einsatzzeiten. Das Match war früh in der zweiten Halbzeit entschieden, den schönsten Treffer erzielte Trine Østergaard nach erfolgreichem Kempaanspiel von Danick Snelder. Das 28:18 in der 52. Minute durch Julia Maidhof bedeutet die erste zehn Tore-Führung der Gäste. Bis zum Abpfiff verteidigten beide Mannschaften nicht mehr allzu konsequent, so dass am Ende ein verdienter 32:24-Auswärtserfolg für die SG BBM stand.

Tore: Schulze 7, Kudlacz-Gloc 4, Østergaard 4, Maidhof 4, Naidzinavicius 3/2, Reimer 3, Smits 3, Lauenroth 2, Snelder 1, Patorra 1 

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „Ich bin sehr erfreut über die Souveränität und die heutige Spielweise. Gerade nach dem harten und intensiven Pokalwochenende war das ein sehr guter Auftritt meines Teams.“

Am Samstag, 22. Mai, empfangen die SG-Ladies am 30. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen in der heimischen Halle am Viadukt FRISCH AUF Göppingen zum Derby. Anwurf ist um 18 Uhr.

Alle News

Spiele

Tabelle