Klarer Heimsieg gegen den 1. FSV Mainz 05

Bietigheim mit klarem Heimsieg gegen den 1. FSV Mainz 05

Nächster Sieg für die SG BBM Bietigheim in der Handball Bundesliga Frauen (HBF). Am 14. Spieltag feierte der Tabellenführer einen souveränen 37:21 (19:12)-Heimerfolg gegen den 1. FSV Mainz 05.

Personell konnte die medizinische Abteilung der SG BBM für dieses Match noch keine Entwarnung geben. Karolina Kudlacz-Gloc (Schulterverletzung), Anna Loerper (Muskelfaserriss) und Danick Snelder (Fußverletzung) waren zum Zuschauen gezwungen, ebenso natürlich Stine Jørgensen (Schwangerschaft).

Verhaltener Anfang der SG BBM gegen den 1. FSV Mainz 05. Nach zehn gespielten Minuten lag der Tabellenführer gegen engagierte Meenzer mit 7:5 vorne. Die noch sieglosen Hessinnen boten der SG BBM weiter die Stirn und ließen die Gastgeberinnen nicht entscheidend davonziehen. Ab der 21. Minute stand die SG-Abwehr sicherer, in der Offensive wurde konsequenter abgeschlossen und die Führung ausgebaut. 16:10 stand es nach 27 gespielten Minuten, worauf Gästecoach Florian Bauer seine erste Auszeit nahm. Mit einem 19:12 ging es schließlich in die Halbzeitpause.

Im zweiten Abschnitt nahm der SG-Express schnell Fahrt auf und sorgte damit für die frühe Vorentscheidung in diesem Match. Luisa Schulze, Kim Braun und Leonie Patorra markierten das 22:12, Antje Lauenroth legte einen Doppelpack nach. Mainz-Coach Florian Bauer nahm daraufhin in der 34. Minute die nächste Auszeit. Bis zur 42. Minute baute die SG BBM ihre Führung auf 30:16 aus. Nun kamen auch die Nachwuchsspielerinnen zum Einsatz. Die 16-jährige Magdalena Probst netzte unter dem Jubel ihrer Teamkameradinnen zum 32:16 und feierte ihr Premierentor in der Bundesliga. Bis zum Abpfiff verwaltete Bietigheim seine ungefährdete Führung und fuhr einen standesgemäßen 37:21-Erfolg ein.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch zeigte sich zufrieden: „Wir haben uns heute gut präsentiert und verdient gewonnen. Im zweiten Abschnitt habe ich unseren jungen Talenten Spielpraxis gegeben – sie haben ihre Aufgabe hervorragend erledigt. Letztendlich war es ein ungefährdeter Sieg. Jetzt gilt unsere Konzentration dem Match am Sonntag in der Champions League gegen Krim.“

Tore: Berger 6, Braun 5, Schulze 5, Lauenroth 4, Naidzinavicius 4/2, Patorra 3, Probst 3, Reimer 3, Maidhof 2, Smits 1, Østergaard 1

Am kommenden Sonntag, 10. Januar, 14 Uhr, geht es für die SG-Ladies in der EHF Champions League mit einem Heimspiel gegen RK Krim Mercator weiter. Das Hinspiel hatte Bietigheim denkbar knapp mit 26:28 verloren.

Alle News

Spiele

Tabelle