Europäisches Ausnahmeteam zu Gast in der MHPArena

Die SG BBM Bietigheim empfängt am 12. Spieltag der EHF Champions League das Starensemble von CSM Bucuresti. In Hinspiel erreichte der Deutsche Meister und Europapokalchampion ein starkes Remis in der rumänischen Hauptstadt. Anwurf ist am Sonntag, 22. Januar um 14 Uhr in der Ludwigsburger MHPArena.

Nach der 32:34-Niederlage bei Titelverteidiger Vipers Kristiansand war die Enttäuschung groß bei den SG-Ladies. Vorausgegangen waren 60 Minuten Leidenschaft und Kampf, zeitweise eine vier Tore-Führung, doch der zweifache Champions League-Sieger aus Norwegen setzte sich auf der Zielgeraden letztendlich knapp durch. Auf diese Leistung sowie dem 28:28-Remis im ersten Aufeinandertreffen gilt es gegen den Tabellenführer CSM Bucuresti aufzubauen, auch wenn das gegen den Sieger von 2016 alles andere als einfach wird.

Angeführt wird das Starensemble von der vierfachen Welthandballerin Cristina Neagu. Ihr zur Seite stehen ihre rumänische Kollegin Crina Pintea, die Französin Grace Zaadi, die Norwegerin Emilie Arntzen sowie zahlreiche weitere Nationalspielerin aus verschiedenen Ländern.

Die sportlichen Voraussetzungen sind das eine, die finanziellen Rahmenbedingungen das andere, denn gegensätzlicher könnten diese im Bereich des Sponsorings bei dem mit großer Spannung erwarteten „Match of the week“ kaum sein. 

Während die städtische Unterstützung für den Frauenhandball auf vorliegendem Spitzenniveau in Bietigheim-Bissingen im Vergleich zum Gesamtetat nach wie vor nur im Promillebereich liegt, verfügen die Handballteams in der rumänischen Hauptstadt über eine durchaus beachtliche kommunale Förderung von offiziell insgesamt rund 16 Millionen Euro pro Saison. Trotz dieses enormen finanziellen Ungleichgewichts wird sich die SG BBM – wie auch schon beim sensationellen 28:28-Unentschieden beim Hinspiel in Bukarest – dem aktuellen Tabellenführer der Gruppe A mit ganzer Mannschaftstärke und entschlossenem Siegeswillen entgegensetzen.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „Die Topspiele reihen sich nun Woche für Woche. Bukarest ist für mich der heißeste Anwärter auf den Titel in diesem Jahr. Die Rückraumreihe mit Neagu, Zaadi und Omoregie spielt einfachen, aber sehr attraktiven und flexiblen Handball und findet mit Pintea am Kreis die geeignete Unterstützung in der Tiefe. Mehr geht nicht im Vereinshandball derzeit. Der gewonnene Punkt im Hinspiel und der gute Auftritt in Kristiansand sollte uns entsprechenden Rückenwind geben. Wir legen alles in dieses Highlight und wollen den großen Favoriten stürzen. Wir hoffen auf die notwendige Unterstützung von den Tribünen. Es wäre ein großer Festtag, wenn wir nach Kristiansand auch das absolute Überteam in eigener Halle schlagen könnten.“

Geleitet wird die Begegnung, das von der Europäischen Handball Föderation (EHF) zum „Match of the week“ auserkoren wurde, von Andrej Budzak und Michal Zahradnik aus der Slowakei. Die Spielaufsicht hat Marco Trespidi aus Italien.

Anwurf am Sonntag, 22. Januar, ist um 14 Uhr. Das Match wird wie alle Gruppenspiele der SG BBM beim Pay TV-Sender DAZN übertragen.

Tickets sind im Vorverkauf und an der Tageskasse erhältlich.

ZUM HALLENHEFT (hier klicken)

Alle News

Spiele

Tabelle