Attraktive Gruppe in der Champions League

Am Freitagvormittag, 1. Juli, wurden in der Zentrale der Europäischen Handball Föderation (EHF) die beiden Gruppen der Champions League-Saison 2022/23 ausgelost. Der amtierende deutsche Meister, DHB-Pokalsieger und Europapokalsieger SG BBM Bietigheim trifft dabei unter anderem auf den aktuellen Titelverteidiger Vipers Kristiansand aus Norwegen.

Bei seiner fünften Teilnahme in der europäischen Königsklasse wurden dem dreifachen deutschen Meister und einzigem deutschen Vertreter in der Gruppe A attraktive Gegner zugelost.

So treffen die SG-Ladies auf Titelverteidiger Vipers Kristiansand (NOR), den dänischen Meister Odense Handbold (DEN), Krim Mercator (SLO), Brest Bretagne (FRA), CSM Bucuresti mit der vierfachen Welthandballerin Cristina Neagu, Banik Most aus Tschechien sowie FTC-Rail Cargo Hungaria Budapest mit der Ex-Bietigheimerin Angela Malestein und den deutschen Nationalspielerinnen Emily Bölk und Alicia Stolle.

Eines ist jetzt schon sicher – die SG-Fans können sich jetzt schon auf große Handballfeste freuen.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „Es ist aus zweierlei Hinsicht eine gute Gruppe für uns. Wir treffen zum einen auf starke und attraktive Teams wie Titelverteidiger Vipers Kristiansand, CSM Bucuresti, die sich personell nochmals verstärkt haben sowie FTC aus Budapest mit den beiden deutschen Nationalspielerinnen – das sind absolute Highlights. Wenn wir alle Spielerinnen an Bord haben, sehe ich gute Siegchancen für uns in einigen Begegnungen. Zum anderen sind alle Ziele direkt mit Bus oder Flugzeug erreichbar. Ich freue mich sehr auf die Champions League-Saison.“

Der finale Terminplan wird in den kommenden Wochen endgültig fixiert. Erster Spieltag ist das Wochenende 10./11. September. Die Heimbegegnungen der SG-Ladies finden in der Ludwigsburger MHPArena statt. Über den Start des Ticketvorverkaufs informiert die SG BBM rechtzeitig auf den bekannten Kanälen.

Alle News

Spiele

Tabelle