Arbeitssieg gegen Blomberg-Lippe

Sozusagen als Sandwich zwischen den beiden Champions League-Spielen gegen die internationalen Schwergewichte Vipers Kristiansand und RK Krim wartete am Mittwochabend der 5. Spieltag in der Handball Bundesliga Frauen das Heimspiel gegen die HSG Blomberg-Lippe auf die SG BBM Bietigheim. Der Tabellenvierte verlangte den SG-Ladies einiges ab, doch dank einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause gewann die SG BBM am Ende deutlich mit 36:27 (13:15).

Drei Tage nach dem sensationellen 32:30-Sieg in der Champions League gegen Titelverteidiger Vipers Kristiansand blieb nur Kelly Dulfer in der ersten Sieben. Und die 28-Jährige zeigte sich auch direkt in Torlaune, steuerte in den ersten zehn Minuten fünf Treffer zur 7:6-Führung der Gastgeberinnen bei. Blomberg-Lippe blieb aber stets dran, glich immer wieder aus und ging nach 22 Minuten mit dem Treffer zum 11:10 erstmals in Führung. Bei den Bietigheimerinnen schlichen sich immer wieder kleinere Unkonzentriertheiten in Form von Abspielfehlern oder Fehlwürfen ein. Hinzu kam Pech im Abschluss. Mehrfach landeten die SG-Würfe am Aluminium. So baute Blomberg-Lippe seinen Vorsprung zwischenzeitlich bis auf drei Tore aus und ging mit einer 15:13-Führung in die Halbzeit.

In der Kabine fand SG-Trainer Markus Gaugisch die richtigen Worte, denn seine Mannschaft zeigte nach dem Seitenwechsel ein anderes Gesicht. Besonders Xenia Smits war sofort auf Betriebstemperatur und erzielte nach ihrer Einwechslung insgesamt sechs Tore. So kam die SG keine zwei Minuten nach Wiederbeginn zum 15:15-Ausgleich. Nach 37 Minuten schloss Trine Jensen Østergaard einen schönen Tempogegenstoß über mehrere Stationen ab und brachte damit die Gastgeberinnen wieder in Front. Nachdem Xenia Smits 60 Sekunden später zum 19:18 traf, sollte die SG diese Führung nicht mehr hergeben.

In den letzten 20 Minuten kam der SGBÄÄÄM-Express immer mehr ins Rollen und baute den Vorsprung selbst in einer zweiminütigen Unterzahl immer weiter aus. Kelly Dulfer erhöhte ihre Torekonto noch auf acht Treffer und war damit Bietigheims beste Werferin.

Mit dem vierten Sieg im vierten Bundesligaspiel übernimmt die SG BBM wieder die Tabellenführung. Am Sonntag steht bereits das nächste Heimspielhighlight in der Champions League an. Um 14 Uhr geht es in der MHPArena gegen RK Krim.

Damit ist die SG BBM auch nach 61 wettbewerbsübergreifenden Begegnungen weiter ungeschlagen.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „In der ersten Halbzeit wirkte noch das emotionale Highlight vom Sonntag nach. Im zweiten Abschnitt sind wir dann wie gewünscht aufgetreten, haben das Spiel an uns gerissen und verdient gewonnen.“

Tore: Dulfer 8, X. Smits 6, Østergaard 5, Naidzinavicius 4/3, Behrend 3, Malá 3, Döll 2, Maidhof 2, Gassama 1, Meyer 1, I. Smits 1

Alle News

Spiele

Tabelle