Als Außenseiter ins Topspiel der Champions League

Die SG BBM Bietigheim trifft am 2. Spieltag der EHF Champions League auf das ungarische Topteam FTC-Rail Cargo Hungaria aus Budapest. Anwurf zum „Match of the week“ der EHF ist am Sonntag, 18. September, 14 Uhr, in der Ludwigsbuger MHPArena.

Den Saisonstart in der Bundesliga sowie in der EHF Champions League meisterte die SG BBM Bietigheim bisher souverän. So wurde der Supercup gegen Oldenburg mit 38:26, BSV Sachsen Zwickau mit 36:15 und der VfL Waiblingen zuletzt mit 44:23 zuhause deutlich besiegt. Beim ersten Auftritt in der Königsklasse bei DHK Banik Most überzeugten die Bietigheimerinnen mit einem 46:23-Auswärtserfolg.

Die wettbewerbsübergreifende Siegesserie steht mittlerweile bei 57. Pflichtspielerfolgen.

Am kommenden Sonntag, 18. September, 14 Uhr, kommt es zum ersten Härtetest für die Gaugisch-Sieben, wenn sie in der heimischen MHPArena auf das europäische Schwergewicht FTC-Rail Cargo Hungaria trifft. Zum ersten Mal in dieser Spielzeit sind Xenia Smits & Co. in der ungewohnten Außenseiterrolle.

Das mit etlichen Stars gespickte Team aus Budapest hat als Saisonziel das Final4, welches vor der eigenen Haustüre stattfindet, als Ziel ausgerufen. Dementsprechend wurde das Team um die Ex-Bietigheimerin Angela Malestein, den deutschen Nationalspielerinnen Emily Bölk und Alicia Stolle sowie etlichen ungarischen Nationalspielerinnen nochmals erheblich verstärkt. Im Laufe der vergangenen Spielzeit wechselte bereits die französische Weltmeisterin Beatrice Edwige zu den Magyaren. Mit Dragana Cvijic, der ehemaligen Welthandballerin Andrea Lekic sowie der frischgebackenen Champions League-Siegerin Zsuzsanna Tamori stieß geballte „Handballpower“ zum amtierenden Pokalsieger.

Sein Auftaktmatch gewann Budapest zuhause mit 27:23 gegen Odense Handbold. 

Verletzt fehlen wird die ungarische Nationaltorhüterin Blanka Bíró sowie auf Bietigheimer Seite Danick Snelder, die ebenso wie Melinda Szikora lange Jahre das FTC-Trikot trug.

Die Fans in der MHPArena und an den Bildschirmen können sich auf einen Handballleckerbissen einstellen, bei dem Nuancen über Sieg oder Niederlage entscheiden.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „FTC ist ein richtiges Schwergewicht des internationalen Handballs. Sie verfügen über hohe individuelle Klasse und die Erfahrung aus unzähligen CL-Spielen. Wir sind bereit für dieses absolute Highlight in der MHP-Arena und hoffen darauf, dass auch unsere Fans den letzten Push auf die Platte bringen. Nur wenn wir alle ans Limit gehen, Team und Tribüne, haben wir die Möglichkeit, eine Sensation zu schaffen.“

Anwurf am Sonntag, 18. September, ist um 14 Uhr. Das Match ist wie alle Gruppenspiele der SG BBM beim Pay TV-Sender DAZN zu sehen.

Resttickets sind noch im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich.

 

ZUM HALLENHEFT hier klicken

Alle News

Spiele

Tabelle