Zurück

SGBBM Bietigheim setzt Derbywoche bei den Schwaben Hornets fort


Bei den Schwaben Hornets des TV Nellingen setzen die Frauen der SG BBM Bietigheim an diesem Samstag, Anwurf um 19 Uhr in der Sporthalle 1 in Ostfildern, ihre Derbywoche fort. Nach dem 21:20 Sieg bei der TuS Metzingen, will das Team von Martin Albertsen mit einem Erfolg seinen zweiten Platz in der Tabelle der Handball Bundesliga Frauen (HBF) untermauern.

Noch sechs Spieltage liegen vor den Mannschaften in der HBF. Nach zwanzig absolvierten Partien liegt die SG BBM Bietigheim auf Platz zwei, drei Zähler vor dem Drittplatzierten Buxtehuder SV. Die Qualifikation für die ehf-Champions-League ist das erklärte Ziel. So will der amtierende Deutsche Meister auch am Wochenende wieder einen Sieg einfahren, um die Tabellensituation zu festigen.

Mit den Schwaben Hornets wartet keine einfache Mannschaft auf die SG BBM-Ladies. Mit 11:29 Punkten stehen die Frauen des TV Nellingen auf Platz 11 der Tabelle, haben zuletzt aber vor allem mit einem 29:25-Auswärtserfolg bei der Neckarsulmer Sport-Union ihre Qualitäten unter Beweis gestellt.

SGBBM-Coach Martin Albertsen erwartet kein einfaches Derby: „Ich bin mir sicher, dass es wieder ein schwieriges Spiel wird für uns. Nellingen ist ein Gegner, der es bereits vielen Mannschaften schwer gemacht hat. Wir müssen hart arbeiten in der Vorbereitung, um im Derby am Ende erfolgreich zu sein.“

Die SG BBM verlassen wird Torhüterin Nicole Roth. Die 23-jährige, die im Sommer 2017 vom HC Leipzig nach Bietigheim wechselte, wird in der neuen Saison das Trikot der Neckarsulmer Sport-Union tragen. Der bis 30. Juni 2019 laufende Vertrag wurde nun vorzeitig zum Ende dieser Spielzeit beendet.

SG BBM-Sportdirektor Gerit Winnen erklärt hierzu: „Mit Valentyna Salamakha und Dinah Eckerle haben wir zwei herausragende Torhüterinnen für die kommende Saison. Als Nicole Roth mit dem Wunsch an uns herantrat, eine andere sportliche Herausforderung zu suchen, wollten wir ihr keine Steine in den Weg legen. Aufgrund der Altersregelung war kein Zweitspielrecht mehr möglich und so ist es absolut legitim, dass sich Nici mehr Spielzeiten wünscht, die wir ihr aller Voraussicht nach in der kommenden Saison nicht hätten bieten können. Wir wünschen Nicole alles Gute für ihren weiteren sportlichen Werdegang und danken ihr für ihr Engagement und den Teamspirit bei der SG BBM.“

Torhüterin Nicole Roth zieht ein positives Fazit: „Ich bin der SG BBM dankbar, dass sie den Wechsel überhaupt ermöglich hat. Insgesamt bin ich zufrieden mit dem Jahr, vor allem mit meiner Entwicklung im Torwartspiel und der stets guten Zusammenarbeit mit den Mitspielerinnen und dem Trainerteam.“ 

Alle News