Zurück

Männliche B Jugend löst Ticket für die Württembergliga

Anfang Mai musste man sich in der Qualifikation zur BWOL geschlagen geben. Am vergangenen Sonntag ging es für das Team von Trainer Patrice Payer nach Langenau. Hier wollte man sich einen der beiden Plätze für die Württembergliga sichern.

Im ersten Spiel traf man auf Rot-Weiss Neckar. Zu Spielbeginn konnte man beiden Mannschaften die Nervosität anmerken. Ein langsames gegenseitiges abtasten führte zu einem zerfahrenen Spielbeginn. In der 10. Spielminute erzielte Martin Lübke die erste Führung für die SG BBM. (5:4) Beflügelt durch die Führung konnten die Jungs aus Bietigheim ihre gewohnt aggressive Abwehr spielen und erzielten durch das schnelle Umschalt verhalten ein Tor nach dem anderen. So konnten sie binnen 7 Minuten auf 11:7 davonziehen. Diesen Vorsprung konnte man bis zum Ende noch ausbauen und gibt mit 13:7 als Sieger vom Platz.

Nach einem Spiel Pause ging es in der zweiten Partie gegen den Gastgeber aus Langenau.

Langenau erwischte den besseren Start in die Partie und ging schnell mit 3:1 in Führung. Doch die Jungs ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und kämpften sich mit einer konzentrierten Leistung wieder heran. Kurze Zeit später konnte sogar die Führung übernommen werden. Bedingt durch eine 2 Minuten Strafe gegen Bietigheim, konnte Langenau wieder ausgleichen. Zurück in voller Besetzung konnte der Tempohandball wieder durchgespielt werden und die Bietigheimer Jungs erzielten durch Gegenstöße einfache Tore. In der 20. Minute stand eine 4-Tore Führung auf der Anzeigetafel. (12:8) Langenau verkürzte nochmal auf 2 Tore, doch die SG legte noch einen Treffer nach. So stand am Ende mit einem 14:11 der zweite Sieg fest.

Im dritten Spiel ging es nun gegen den TV Spaichingen. Die Jungs wirkten auch im dritten Spiel noch fit und so starteten die Bietigheimer Jungs mit einer 3:2:1-Abwehr in das Spiel. Durch die aggressive Abwehr kam der TV Spaichingen kaum zum Abschluss. Durch das starke Umschaltspiel gelang es immer wieder schnelle Tore zu erzielen. In der 20. Minute, beim Stand von 14:8, wurde munter durchgewechselt, um die Kräfte der Spieler für das letzte Spiel zu schonen. Am Ende stand ein verdientes 15:9 auf der Anzeigetafel und man feierte den 3. Sieg im 3. Spiel.

Im letzten Spiel gegen den TSV Altensteig war man als Gruppenzweiter zwar schon sicher qualifiziert, dennoch wollten die Jungs alles geben, um das Turnier als Erster beenden zu können. Die Jungs starteten blitzschnell in das Spiel und konnten sich mit 4:0 absetzen. Altensteig schien sichtlich geschockt, und die SG-Jungs nutzten dies aus. Nachdem Altensteig in der 14. Spielminute nochmals auf 7:11 verkürzen konnte, brannten die Bietigheimer daraufhin ein Feuerwerk ab. Sie erzielten 1 Tor nach dem anderen und konnten durch eine stabile Abwehr Gegentreffer verhindern. Innerhalb von 8 Minuten spielten sie sich einen 11-Tore-Vorsprung heraus. (21:10) So kam es dann zum hochverdienten 23:13 Sieg und dem damit verbundenen Gruppensieg.

„Wir sind sehr stolz auf die Jungs. Alle wussten was auf dem Spiel stand. Wie die Jungs die Sache heute angegangen sind, verdient Respekt. Jeder Spieler hat heute eine sehr starke Leistung abgerufen. Mit diesem Auftreten haben sie sich den ersten Platz mehr als verdient.“,so ein zufriedener Trainer Patrice Payer.

Es Spielten: Paul Peregovits,Marco Baur (beide Tor),Kevin Roos,Moritz Kontermann,Noah Gierke,Jonny Feyl,Marc Schneider,Timo Haas,Niclas Mittag,Martin Lübke,Levin Wilhelm,Moritz Werner,Mika Jander

Alle News